"Man, some records should have come out before I quit smoking pot." (Bill Kisliuk on Friends of Dean Martinez, New Music, 05/2003)
"Diese Namen klingen nicht nur, sie tun es auch." (bec, loop, 04/2002)
"Unterwegs auf einem Möbiusband." (Greil Marcus, Lipstick Traces, 1989)
"Erfahrungsräume für sexuelle Bedürfnisse eröffnen." (Rosenmayer, 1976)
"Es wird immer schwieriger werden, davonzukommen." (Friedrich Dürrenmatt)
"PAS DE PRINCESSES SAUF NOUS ♥*" (Graph à l'usine de Genève, 2003)
"If I can't dance to it, I don't want your revolution." (Emma Goldman)
"Freestyle your life." (PAC, 2003)
"Von der Arbeit nach Hause kommen und auf einen Bildschirm starren, auf dem andere intensiver leben als man selbst." (Michael Ventura, 1985)
"Seit der exponentiell gesteigerten Verfügbarkeit aller Formen von Kommunikation mussten die 'Unterhaltungs'-medien dazu herhalten, dem Einzelnen Erfahrungsmodelle, Gelegenheiten zur Selbsterkenntnis sowie Elemente der Identität liefern..." (Warner Communications, 1977)
"In der modernen Gesellschaft trat an die Stelle der Freizeit (Was möchte ich heute tun?) die Unterhaltung (Was wird mir heute geboten?)." (Greil Marcus, Lipstick Traces, 1989)
"Niemand, die Dadaisten am allerwenigsten, hat jemals herausgefunden, ob Dada absolute Affirmation oder absolute Negation gewesen war." (Greil Marcus, Lipstick Traces, 1989)
"Good Dub for your ears." (!z, 2003)
"You may never
get to know everything, get to own everything, get to hear everything."
(Finyl Vinyl)
"Keep Shopping" (Single Demonstrator, Bond Street London, 2003)
"... einer Panik, die aus der Erkenntnis herrührte, dass Künstler nicht das ausdrücken konnten, was sie zu sagen hatten, und wenn sie es nicht konnten, konnte es auch kein anderer. Autonome Kunst war eine Illusion, die Tatsache verdeckend, dass im 20. Jahrhundert Poesie, die wahre Kommunikation, aus dem auf deinen Kopf zielenden Gewehrlauf kam." (Greil Marcus, Lipstick Traces, 1989)
"Rappers! Pull up your pants and run!" (unknown)
"Nichts ist wahr, alles ist erlaubt!" (Raschid al-Din Sinan, 12 Jh.)
"Ich bedaure, dass mir die Muse fehlte, ein Werk zu schaffen, das weniger als ewig wäre." (Guy Debord)
"You know you are stoned when you want to toggle the capslock key with your mouse." (!z, 11/2005)
"If I were to kiss you here they'd call it an act of terrorism--so let's take our pistols to bed & wake up the city at midnight like drunken bandits celebrating with a fusillade, the message of the taste of chaos." (Hakim Bey)
"Wir waren bereit, alle Brücken zu sprengen, aber es fehlte uns an Brücken." (unbekannt)
"Ein Bit ist ein Bit und ein Bit ist gut." (S.B., NZZ 12/2003)
"Semiotic guerilla warfare" (Umberto Eco, 1972)
"100 Nanometer unter dem Meeresspiegel" (unbekannt)
"Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehen, dass er dabei nicht zum Ungeheuer wird." (Nietzsche)
"Sogar Mord ist legitim im Kampf gegen die Herrschaft. Das ist Schillers Hauptbotschaft." (Der Bund, 2004)
"Diese heutige Jugend ist von Grund auf verdorben, sie ist böse, gottlos und faul. Sie wird nie wieder so sein wie die Jugend vorher, und es wird ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhalten." (Sokrates)
"Alles für alle und zwar umsonst" (unbekannt)
"Keep it unreal" (Mr. Scruff, 2004)
"Caught in a Total Perspective Vortex" (Douglas Adams, in Hitchhikers Guide to the Galaxy)
"He started counting to ten. He was desperately worried that one day sentient life forms would forget how to do this. Only by counting could humans demonstrate their independence of computers." (Douglas Adams, in Hitchhikers Guide to the Galaxy)
"The point is, you see," said Ford, "that there is no point in driving yourself mad trying to stop yourself going mad. You might just as well give in and save your sanity for later." (Douglas Adams, in Hitchhikers Guide to the Galaxy)
"Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, dass er tags arbeiten muss." (unbekannt)
"Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?" (Berthold Brecht)